Dienstag, 30. Juli 2013

Random Thoughts: Gruntz, Urlaub und Freebooters Fate

Artikel von Sebastian Kubat

Hey Leute

heute beglücke ich euch mal wieder mit ein paar Infos zu allem was mir so einfällt und was so kommen wird!



Zuerst widmen wir uns mal meinem Ersteindruck zu Gruntz!


Ich versuche euch mal ein wenig die Regeln von Gruntz näher zu bringen. Wer Warmachine/Hordes kennt, hat es nun sehr leicht. Denn die Regeln gehen fast genau so nur das man sich seine Truppe selbst zusammenbasteln muss.

Es wird mit 2W6 auf einen Grundwert gewürftelt. Wobei man zB. im Nahkampf auf Treffen würfelt und dann auf Schaden gegen die Rüstung. Dabei gilt es den Wert des zu treffenden mit 2W6 zu übertreffen um effektiv zu sein. Recht einfaches und schnelles System, da in manchen Situationen sehr viel Schaden rausgehauen werden kann. Weitere Ähnlichkeiten sind zB. der Commander, er ist wie in Warmachine/Hordes der Oberchef der Truppe und kann als vielseitiger Kämpfer und sehr mächtiger Charakter gestaltet werden. Es gibt jedoch keine "Super-Power-alleszerstör-Zauberkrauft". Was ich persönlich sehr gut finde! Solche Regeln haben mich nämlich bisher davon abgehalten Warmachine oder Hordes zu kaufen, da gefällt mir Gruntz nun wesentlich besser. Natürlich gibt es auch Sonderregeln und Fähigkeiten in Gruntz, jedoch bleiben die auf dem Boden (natürlich dürft ihr Warmachine-Leute mir nun widersprechen!).

www.Gruntz.biz

Ähnlich ist auch, das einzelne Charakterfiguren oder Fahrzeuge immens teuer sind (bei vernünftiger Ausstattung) und gleich mal so teuer wie 1-2 Grunt-Squads sind. Dadurch werden diese erstens sehr wertvoll, aber auch dementsprechend mächtig in ihren Spezialisierungen (Allrounder sind meiner Meinung nach Sinnlos, da viel zu teuer).

Gespielt wird im 15mm Maßstab und taktische Züge sind notwendig, Gruntz wartet nämlich mit Feinheiten wie dem "Overwatch" auf, damit kann man seine Truppen in der gegnerischen Runde bei Feindkontakt schießen lassen. Einige weitere solcher Beispiele gibt es und machen das Spiel sehr interessant! Ich bin angefixt! Der Fokus im Kampf liegt dann bei jedem Spiel auf etwas anderem, je nachdem wie man seine Armee gestaltet. Dies verhindert einerseits einen repetitiven Spielablauf, verhindert aber auch gleichermaßen feste Konstanten im Gameplay. Was gut wie schlecht sein kann.. was nun überwiegt wird sich zeigen, vielleicht kommt es sogar ganz anders.

Meine größte Kritik liegt im Regelwerk selbst, es ist das pure Chaos! Schlechter Satz und schlechte Struktur verhindern ein schnelles und intuitives lesen und lernen der Regeln. Merkwürdig anmutende Grafiken oder unsortierte Erwähnungen von Regeln sind häufig aneinandergereiht und ich musste einige Absätze nach dem Lesen eines späteren Absatzes erneut nachschlagen um gänzlich zu verstehen was da gemeint war. Das dies nicht auf Deutsch erschienen ist, kann ich jedoch gut verstehen und verzeihen. Das benutzte Englisch ist aber ein sehr einfaches und verständliches. Artwork ist sogar vorhanden in diesem Regelwerk, aber wie zu erwarten eher Zweckdienlich, was aber meiner Meinung nach total in Ordnung geht. Aber die Grafiken hätten ein wenig mehr Liebe gebraucht, diese sind zumeist groß, grob und nicht wirklich gut durchdacht. 

www.Gruntz.biz

Für Leute deren Fantasie oder Motivation gegen 0 tendiert gibt es am Ende des Regelbuches Lore, Armeen und Scenarios für den Spieleinstieg in Gruntz, dies Werte ich nun auch als neutral, da ich diese nicht besonders gelungen aber trotzdem irgendwie zur Regelverständlichkeit notwendig finde. Es erfüllt seinen Zweck, mehr nicht.

Aber auf der Homepage werden viele Guides und Hilfen angeboten, auch gibt es Videos und sonstige Community-Untersützung. Dafür ein dickes Plus! Mein Fazit interessantes Regelwerk mit schwächen, in der Praxis werden wir dann mehr erfahren.

Mein Urlaub


Ja wie ihr bestimmt mitbekommen habt war ich die letzten Wochen etwas abstinent auf meinem Blog, es lag aber an zwei Dingen, ich hatte Urlaub und es war ätzend heiß! Da hatte ich nicht so die Motivation! Ich hätte euch gerne Bilder aus dem Imperial War Museum mitgebracht, jedoch hatte dies genau zu als ich in London war! Ansonsten gibt es nicht viel aus meinem Urlaub zu berichten, Hobbytechnisch habe ich nicht allzu viel gemacht.

Außer:
Den ersten Tag der Market Garden-Kampagne von FoW! Und ich fand es Klasse! Wenn die Kampagne durch ist, werde ich euch da eine komplette Review mit Bildern und allem Schnick und Schnack auf den Blog laden! Hier schon mal ein Vorgeschmack

kleines Dorf an einem Fluß mit Brücke

Das Strategische Spielbrett

Mein Königstiger (ihr kennt ihn ;)  dominiert die Mitte des Spielfeldes

Arrrrrrrr...Freebooters Fate

Ich habe mich entschlossen eine kleine Goblin-Crew zu kaufen und zu bemalen, freut euch auf den Zuwachs in meiner kleinen Zinn-Familie. Werde euch dann auch regelmäßig mit Reviews und Let's Paints zu Freebooters Fate beglücken.

So das war's nun wieder, ich hoffe ihr hattet Spaß beim lesen!

P.S.: ich werde das Ding heute Abend noch korrektur Lesen.. nun erstmal keine Lust mehr.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen