Mittwoch, 6. März 2013

Dilettantenmalen: Ich bemale meine neue Mietze

Artikel von Sebastian Kubat

Mission Tiger II

Basteln und Malen Teil 1

So voller Vorfreude begann das unboxing und ich stellte mit großem Erstaunen fest, dass sowohl Henschel als auch den von mir bevorzugten Porsche-Turm in der Packung enthalten sind, mit allen Einzelteilen welche für den kompletten Zusammenbau benötigt werden.

Man hat ja gerne mal individuelle Varianten die man nicht weiter verarbeiten kann, weil einfach Einzelteile wie Luken und Sonstiges fehlen.

Auf Grund der Zwei Türme und der Größe sind es "recht viele" Einzelteile (natürlich lächerlich wenige im Vergleich zu einem richtigen Modellbausatz), aber leider vermisse ich ein wenig Zubehör, wie Kisten oder ähnliches. Häufig ist so was ja bei den Pappboxen dabei, aber außer ein paar Kettenteile ist nichts von Belang dabei.

Einzelteile nach dem "unboxing"


Schnell entgratet, was bei Battlefront-Minitaturen in der Regel recht fix und einfach geht. Die Resinkörper untersucht und keine Mängel festgestellt. Die Qualität des Gusses also wieder wie gewohnt sehr gut (zumindest seit einigen Jahren :P ).

Einzelteile nach dem entgraten



Nun kam der Horror! Das Zusammenkleben der Einzelteile stellte sich als so schwierig heraus das ich gerade beim anbringen der Seitenteile große Schwierigkeiten hatte. Die rutschten permanent ab wie mein Ding in der Hündchenstellung bei 2 Promille... zack alles war im Arsch! Ich brauchte etwa 5-6 Anläufe bis die Dinger endlich gehalten haben. Aber letztendlich dominierte ich den Feind und brachte es doch recht passabel zustande. Leider hatte ich kein Greenstuff um kleinere Lücken abzudecken, war aber nicht wirklich schlimm, weil wie gesagt, die Einzelteile recht gut verarbeitet waren.

Schnell noch Magnete angebracht und danach den Panzer weiß (ja weiß!) mit der Airbrush grundiert. Das Ergebnis seht ihr hier.

Der Weiß grundierte Panzer
Weiß habe ich gewählt weil ich etwas experimentieren möchte mit dieser Miniatur und ich außerdem mal etwas Abwechslung beim bemalen brauche, man nimmt ja auch nicht immer die rechte Hand...

Nachdem die Farbe recht fix getrocknet war habe ich "Middlestone" mit etwa 50% Wasser gemischt und den Panzer großzügig damit eingepinselt um die Grundfarbe des Tiger II fertig zu haben. Das Ergebnis war wie erwartet ein hellgelber Panzer. Ketten und Kommandant habe ich ausgelassen, die werde ich am Ende noch separat bemalen.
middlestone als Grundfarbe
 Nach kurzer Trocknungszeit wollte ich den Anfangen das Zimmerit (das geriffelte Zeug auf dem Panzer) hervorheben und den grellen Charakter des middlestones auf weißem Grund abschwächen. Ich mischte etwas braun in meine Farbe und verdünnte diese etwas mehr als den Grundton. Damit pinselte ich fröhlich wie ich bin den Panzer erneut ein. Außer die Laufrollen und Co. Diese werden später anders behandelt.

Das erste mal schattiert
 Mehr habe ich heute leider nicht geschafft. War sehr müde und die Konzentration lies leider schnell nach. Arbeitsaufwand etwa 1,5 Stunden. Aber nur wegen Unfähigkeit beim Zusammenkleben der Einzelteile. Nächste Woche wird der Panzer dann aber weiter gemacht.

mein Ziel ist es dann:
  1. Ausarbeitung des Zimmerits.
  2. Schatten
  3. Tarnstreifen
  4. Ketten
  5. Kommandant
  6. weitere Details wie Zubehör
  7. Verschleiß und Verschmutzung
Was ich vermutlich nicht schaffen werde sind: Decals und etwas Blattwerk an den Panzer zu knallen.
Aber das ist dann ja eh nur noch Formsache. Teil zwei lade ich dann nächsten Mittwoch hoch.

Wünsche euch einen schönen Abend!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen