Donnerstag, 15. August 2013

Dilettantenmalen: Goblins Freebooters Fate Teil 1 Bajo

Artikel von Sebastian Kubat

Ahoj!

Versteckt die Hühner, die Goblins kommen an Land!


...ich weiß nicht ganz aktuell ist Freebooters Fate nun nicht, schon gar nicht die Goblin-Starterbox. Aber es war mir schon seit Anbeginn der Zeit (zumindest seit es Freebooters Fate gibt) ein großes Bedürfnis diese Goblins zu kaufen, zu bemalen und zu spielen. Jedoch traute ich mich bisher nicht diese superben Miniaturen zu bemalen! Hatte total schiss die grandios zu verhauen, vor allem da ich bisher nur historische Minis im 15mm Maßstab angemalt hab. Nichts desto trotz faste ich mir vor kurzem ein Herz und kaufte mir die Goblin-Piraten Starterbox und Legendäre Goblin Mini aus der Legendenbox (habe die einem Clubkameraden der sie nicht braucht abgekauft). Leute da träge nen Golbin nen toten Hai auf dem Rücken spazieren, wie cool ist das denn bitte?

Beim Dilettantenmalen nicht-historischer Miniaturen werde ich mir das Fakten-blabla klemmen. Außer ihr habt da großen Bedarf nach. Macht aber meiner Meinung nach nicht so viel Sinn.

Warum können Piraten keine Kreise berechnen?
- Weil die nur Pi... raten!

Nun fangen wir mal an. In der Grundbox waren 6 Miniaturen enthalten. Einzeln eingetütet habe ich diese Schmuckstücke in Stundenlanger Arbeit entgratet und zusammengeklebt.
Das Entgraten war im Vergleich zu den Battlefront-Miniaturen wesentlich schwieriger. Denn der Zinnrest war teilweise schon ein ganzer Balken und ich musste richtig Sägen und Feilen um eine glatte Oberfläche zu bekommen. Da war ich aber anderes gewöhnt, vielleicht aber auch nur verwöhnt. Dafür sind die Miniaturen super Detailliert und sehr schön modelliert und mit witzigen Details, wie einem Vogelnest auf dem Kopf, bieten die großen Spaß beim bemalen und spielen. Kleben war teilweise mal wieder ein Alptraum, da einige fragile Teile doch ab und an partout nicht halten wollten. Nicht das ich Parkinson hätte oder so, aber manchmal habe ich die Superkraft das alles innerhalb von 6" um mich rum einfach nicht kleben will.



Grundieren stellte sich auch etwas schwieriger als sonst heraus. einfaches Ansprühen hat nicht gereicht, musste danach die Winkel noch mal mit dem Pinsel nachbearbeiten, was aber an sich kein Problem war. Wie cool der Typ mit dem Hai auf'm Rücken ist...


Sooo, dann fangen wir mal an richtig zu malen. Wie gesagt, ich bin recht planlos an die Miniatur heran gegangen und habe den Hut mit "Brown Leather", die Hose mit Stencil um einen "alte Leinen look" zu erzeigen (ob's geklapt hat entscheidet ihr) und die Hautfarbe mit irgend'ner Citadel-Farbe von nem Club-Kameraden angemalt. Hat er mir empfohlen.. ich kann mich nur nicht mehr an den Namen erinnern. Die Fahne im Hintergrund habe ich mit einem abgetönten "Imperial Blue" angemalt, ich wollte es nicht so knallig haben, also mischte ich etwas Grau mit hinein.


Nun habe ich den goblin erstmal mit "Middlestone" gehilightet, also habe der Hautfarbe ein paar lichte Stellen beschert. Zähne und Augen habe ich mit "Ivory" bemalt, da ich ein "weiß" nicht gerne sehe an Minitaturen. Der Hut war mir noch zu Hell und matt, also habe ich Ihn um altes Speckiges Leder zu Simmulieren mit einer dicken Schickt "Smokey Ink" (<3) angemalt und den Rest des Goblins mit einer verdünnten Version davon gleicht mit.



Im nächsten Schritt habe ich die Ränder des Hutes mit "Leather Brown" und dann nocht mit "Light Mud" aufgehellt um einen schönen Effekt zu erziehlen, ist in wirklichkeit gut gelungen nur die schlechten Fotos geben das leider kaum wieder. Die Hautfarbe habe ich weiter mit "Yellow" gehilightet um der Mini mehr Plastik zu geben.


Nun waren nur noch die Details zu erledigen, Darunter fällt der Flicken auf dem Hut und die kleine Fahne an Bajos Rücken.. dafür habe ich einmal das "Imperial Blue" nochmals tiefer und nochmals heller vorbereitet um dem ganzen etwas tiefe zu verleihen. Die Fahnenstock habe ich noch mit etwas "New Wood" bearbeitet (leider kein Foto davon). Die Basegestaltung mache ich erst wenn alle andere fertig sind, da ich möchte das die Holzbohlen bei jeder Figur auch genau gleich aussieht.

Wenn ich alle fertig habe, schaue ich mal das ich mit ner vernünftigen Kamera aufnehme um euch nen besseren Überblick über die Mini zu geben.

Ich geh nun mein Einhorn füttern, ich hoffe ihr hattet Spaß beim lesen und bis zum nächsten mal!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen